Wasser ist aber nicht gleich Wasser. Wasser ist Informationsträger und hat außerordentlich viele Anomalien. Wasser fließt nie geradlinig und wirbelt sich selbst. Es steckt eine ganze Wissenschaft hinter diesem interessanten Element.

Ein Sprichwort besagt: Ein Glas Wasser, über dem man gestritten hat, soll man nicht mehr trinken! – Es gibt nichts, was das Wasser nicht als Information aufnimmt. Deshalb ist Vorsicht geboten, welches Wasser wir trinken.

Welches Wasser trinken Sie?

Die große Mehrheit von Wassertrinkern kauft sich Mineralwasser. – Mineralwasser, mit Kohlensäure durchtränkt und in PET-Flaschen abgefüllt. Na und?

Händler von Plastik wüßten eigentlich ganz genau, dass sich Plastik überhaupt nicht eignet, um mit Lebensmitteln und Getränken in Verbindung gebracht zu werden. Plastik löst sich nämlich und vermischt sich mit Flüssigkeit. Wir nehmen es auf … und sind inzwischen so weit, dass jeder von uns mindestens eine Plastikfasche voll Plastik angetrunken hat!

Praktisch kein Mensch bedenkt dabei: Jeder Griff nach Plastik (egal in welcher Form) ist ein Griff nach dem Tod.

Uns wird weise gemacht, dass Plastik abbaubar und wiederverwertbar (?!) sei. Um Plastik wirklich abzubauen, dass es in der Natur nicht mehr schädlich wirkt, braucht es etwa 500 Jahre! Ein guter Film dazu ist «Plastic Planet», zu empfehlen, der an dieser Tatsache noch zweifelt oder nicht versteht, wie nahe wir umserem Planeten-Tod sind!

A propos «gutes Trinkwasser im Haus»: Die Kontrolle des guten Trinkwassers wird uns gewährt bis zum Empfangsrohr an der Hauswand. Wer kotrolliert eigentlich regelmäßig sein Trinkwasser, ab dem Eintritt ins Haus? Kein Mensch!

Aus diesem Grund ist im Augenblick die beste Sicherheit: VortexPower.






Suchbegriffe